Unser „Carl Sharing“ Die Anfänge

Transporter Carl Bild Die Geburtsstunde unserer Carls und Carlas begann mit dem „Ur-Charly“, ein VW-Bully des Modells T4 mit dem Baujahr 1989, den Basti im Jahr 2011 aus einer Erbmasse übernahm. Die äußerst vielseitige Funktionalität und der besondere Charme dieses Kleinbusses hatten es dem neuen Besitzer sofort angetan. Aber die Nutzung, Pflege und vor allem die Versicherung waren für einen jungen Studenten zu teuer. Deshalb hatte Basti die Idee sich die Kosten und natürlich auch den VW Bus mit befreundeten Studenten zu teilen. Diese studentische Carsharing-Gruppe machte ihren neuen Liebling schnell zum Lebensmittelpunkt und tauften ihn auf den Namen „Charly“. Es entstand unser persönliches „Charly-Sharing“. Keine Reise war dem Charly zu weit und kein Möbelstück zu schwer. Daher sprachen sich die treuen Dienste als Reisebegleiter und Umzugshelfer schnell herum und regelmäßig wechselte Unser Charly seine Fahrer und seine Kleider; mit Sitzen für die Gruppenreise und ohne Sitze für den Umzug. Diese flexible Einsetzbarkeit und vor allem auch die hohe Nachfrage des Bullys veranlasste die Gruppe der Dresdner Studenten im Jahr 2013 eine Unternehmung zu gründen, welche die vielseitigen einsetzbaren T4 Busse vermietet. Dabei stellten sowohl Transporter, unsere Carls, als auch 9-Sitzer, unsere Carlas, unser Angebot.

Unsere Schlüsselidee Das Geschäftsmodell

Cockpit Transporter Unser Charly hatte viele Nutzungsmöglichkeiten, viele Nutzer und viele Standorte, aber nur einen Schlüssel. Daher kamen oft die Fragen auf: „Wo ist der Charly und wer hat sein Schlüssel?“ Schnell steht fest, dass der Schlüssel zentral zugänglich sein muss. Die Studenten der „Charly Sharing“-Gruppe basteln sich daher ein kleines Steuergerät mit GPS-Modul mit dem sich per Anruf die Zentralverriegelung des Bullys öffnet lässt. Dadurch konnte der Schlüssel im Auto positioniert werden. Diese stets weiterentwickelte „Schlüsselidee“ lässt sich heutzutage in allen Carls und Carlas finden. Somit können wir unseren Kunden einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu unseren Kleinbussen gewähren. Unsere „Schlüsselidee“ vereinfacht damit den Prozess der Fahrzeugübergabe; es ist ebenso weiterhin unser Anspruch und unsere Motivation neue Ideen und Ansätze für die Verbesserung des Fahrzeugvermietungsmarkt zu entwickeln. Unter anderem durften wir zum Beispiel durch den Gewinn des goldenen Tickets auf der Cebit 2017 an dem Inkubatoren Programm „Future Mobility“ von Volkswagen teilnehmen Pressespiegel.

Die weite Reise von Carl und Carla Der Werdegang

Camper See Am Anfang führte uns die Suche nach geeigneten T4-Bussen, die unseren Ansprüchen entsprachen, wie zum Beispiel die Umrüstbarkeit auf eine grüne Plakette für den Stadtverkehr, durch das ganze Bundesgebiet und gar in die europäischen Nachbarländer. So wurden Carls und Carlas unter anderem aus Bochum, Salzburg und Amsterdam in unsere einzigartige Dresdner Flotte übernommen. Ab 2016 schwärmten unsere Carls und Carlas von Dresden in weitere Städte aus. Dabei eröffneten wir Chemnitz als eigenen Standort und konnten Leipzig und Halle als Franchise starten. Ebenso konnten wir unsere „bunte“ T4-Flotte um neue einheitliche T6-Modelle erweitern. Damit beendeten wir das Jahr 2016 mit vier Städten und 100 Fahrzeugen. Die württembergischen Städte Stuttgart und Mannheim sowie die Hauptstadt Berlin kamen im Jahr 2017 dazu. Es folgten im Jahr 2018 im Süden die Städte Nürnberg und München, sowie die Hansestadt Hamburg und Hannover. In insgesamt 11 Städten sind unsere Transporter und 9-Sitzer an zahlreichen Standorten zu finden.

Unser Team Nur gemeinsam möglich

Die Gründer von CarlundCarla.de haben unterschiedliche Aufgabenbereiche und werden von einem starken Team unterstützt. Ob unsere Servicehotline, die Buchhaltung oder das Fuhrparkmanagement - alle arbeiten stetig an der Verbesserung unserer Prozesse.

Die Gründer:
Bastian Thiere
Bastian Thiere IT & Software
Bastian sorgt für den reibungslosen technischen Betrieb hinter der Vermietung. Er überwacht die technische Anbindung der Fahrzeuge an das System.
Martin Wesner
Martin Wesner Finanzen und GF
Martin ist der Geschäftsführer und trägt Verantwortung für Finanzen und Herausforderungen des täglichen Geschäftes. Martin kommt aus dem Finanzsektor und interessierte sich schon immer für Carsharing.
Richard Vetter
Richard Vetter Marketing & PR
Richard plant die anstehenden Marketingaktionen und sorgt somit für die Verbreitung der Marke und die Positionierung am Markt.
Gregor Wendt
Gregor Wendt IT & Software
Gregor baut, pflegt und entwickelt unsere Webseite. Zusammen mit Bastian realisiert er die technische Schnittstelle zwischen den Fahrzeugen und der Webseite.
Wohin geht die Reise? Die Zukunft

Menschen CarlundCarla.de Wir wollen auch in deiner Nähe unsere Carls, Carlas und Carlchen zu Verfügung stellen, daher wollen wir mittelfristig in allen deutschen Großstädten vertreten sein. Aber nicht nur quantitativ soll sich unser Angebot verbreitern, sondern wir wollen auch qualitativ selbstständig und mit Kooperationspartnern Ideen und Innovationen zur Verbesserung der Mobilität in der Zukunft entwickeln. Ein langfristiges Unternehmensziel besteht darin, dass unsere Fahrzeuge umweltfreundlich elektrisch angetrieben werden; wobei unser Prinzip der festen Standorte Vorteile bietet.